AnzeigeFincas, Ferienhäuser und Ferienwohnungen auf Mallorca günstig Online von privat mieten

Finca, Ferienhaus oder Ferienwohnung auf Mallorca – Günstig Online von privat mieten

Mallorca auf den Balearen in Spanien, Meer und Boote vor Palma

Mallorca: Ob lange, ausschweifende Partynächte, historische Sehenswürdigkeiten, Badespaß oder reichlich Kultur – Auf der Sonneninsel Mallorca kommt wirklich jeder auf seine Kosten. Die Trauminsel inmitten des türkisblauen Mittelmeers gilt als unangefochtene Nummer 1 bei deutschen Touristen und bietet, entgegen aller Vorurteile, so viel mehr als den bekannten Ballermann in Palma de Mallorca. Je nach Region überzeugt die Insel mit wunderschönen Landschaften, atemberaubenden Felsformationen, kulturellen Höhepunkten und einem hervorragenden Wetter.

Anzeige Fincas, Ferienhäuser und Ferienwohnungen auf Mallorca günstig Online von privat mieten

Damit Ihr Party-, Bade-, Kultur- oder Familienurlaub in der Saison 2017 / 2018 zum erlebnisreichen und dennoch erholsamen Erlebnis wird, empfiehlt es sich, eine private, komfortabel ausgestattete Finca, Ferienwohnung, ein Appartement oder ein Ferienhaus auf Mallorca zu mieten. Die Partner von FirstFinca präsentieren Ihnen hunderte tolle Fincas oder Ferienwohnungen auf Mallorca.


Mallorca – Insel mit weitreichender Geschichte

Die Insel Mallorca liegt im spanischen Mittelmeerraum und besitzt eine weitreichende, eindrucksvolle Geschichte. Mallorcas historische Entwicklung spiegelt vor allem die wechselnden Machtverhältnisse wieder, die den Mittelmeerraum Jahrtausende lang prägten. Archäologischen Funden und Überlieferungen zufolge kann Mallorcas Geschichte bereits bis zur frühen Höhlenkultur zurückverfolgt werden, die um das 6. Jahrtausend v. Chr. duch die sogenannte Talaiot-Kultur abgelöst wurde.

Der arabische Begriff “Talaiot” bezieht sich auf die runden Bruchsteinbauten, die bis zur Römerzeit als vorherrschende Siedlungsform fungierten. Die ursprünglichen Strukturen der Siedlungen und Bauwerke können bis heute bestaunt werden, so zum Beispiel in den Talaiots Capocorp Vell nahe Llucmajor und den Ses Paisses bei Artá (siehe unser Bericht). Belagert und dominiert wurde Mallorca zu dieser Zeit von den Phöniziern, die das westliche Mittelmeer erobert hatten und fortan auch Mallorca unter ihre Herrschaft reißen wollten.

Mallorca unter arabischer Herrschaft

Nach dem Niedergang der tunesischen Großmacht und Hauptstadt Karthago durch die Römer entwickelte sich auf Mallorca ein Machtvakuum, dass die unparteiischen mallorquinischen Siedler nutzten, um der Seeräuberrei nachzugehen. 123 v. Chr. führte das zur römischen Besetzung der Balearen, der eine ein halbes Jahrtausend andauernde, friedliche Epoche folgte. Inca, Alcúdia (siehe unser Bericht) und die heutige Hauptstadt Palma wurden gegründet und bildeten fortan eine verbindende Heerstraße. Die Christianisierung der Insel begann in den ersten Jahrhunderten n. Chr., wobei Höhlen wie die noch heute frei zugängliche Sant Marti anfangs als christlicher Zufluchtsort genutzt wurden.

Die Strukturen Mallorcas wandelten sich erneut, als die Insel im Jahr 430 von den Vandalen erobert wurde. Die Herrschaft der Vandalen endete etwa 100 Jahre später durch Ostrom von Byzanz aus Istanbul, der Mallorca jedoch nach und nach an arabische Heere verlor. Ab dem 9. Jahrhundert n. Chr. entwickelte sich eine neue, arabisch orientalische Kultur, deren maurische Hinterlassenschaften wie Paläste und Plantagen sich auch heute noch zum Teil bewundern lassen. 1229 gelang den Christen schließlich die Rückeroberung von Mallorca, welche bis zum 14. Jahrhundert aufrecht erhalten werden konnte.

Rückeroberung, Krisen und erneute Blütezeit

Ende des 15. Jahrhunderts schlugen die Türken erneut zu, eine Epoche des Krieges und der Seeräuberei begann. Zahlreiche Wachtürme und Festungen entlang der Küsten von Mallorca stammen aus dieser Zeit, doch erst im 16. Jahrhundert gelang es den vereinigten Verbänden der europäischen Staaten, die türkischen Flotten ein für alle mal zu besiegen. Aufgrund der Entdeckung Amerikas und der damit verbundenen, strategischen Verlagerung wirtschaftlicher Interessen in den Atlantik, verlor Mallorca wesentlich an politischer Bedeutung. Die wirtschaftliche Blüte, die Mallorca einst erlebte, gehörte nun der Vergangenheit an. Auch die Landwirtschaft litt, unter anderem durch eine schädlingsbedingte Vernichtung aller Weinreben. Wirtschaftliche und landwirtschaftliche Erholung fand Mallorca erst Ende des 19. Jahrhunderts, als erstmals in die Mandelbaumbepflanzung und in die Oliven- und Obsternte investiert wurde.

Ab dem 20. Jahrhundert begann auch erstmals der Tourismus, vor allem, weil der 1. Weltkrieg auf der Insel kaum Spuren hinterlassen hatte. Die Entwicklung der Insel wurde im Zuge des 2. Weltkrieges jedoch vorläufig gestoppt, erst anschließend blühte Mallorca neu auf und bot eine gute Grundlage zur Entwicklung des westlichen Tourismus. Besonders in den 80er Jahren boomte das Bau- und Immobiliengewerbe, heute gehört die Insel zu einer der beliebtesten europäischen Ausflugsziele überhaupt.

Natur und Umgebung

Windmühle auf Mallorca, Balearen in SpanienMallorca besitzt einen einmaligen Charme, der den Besucher sofort in seinen Bann zieht. Malerische, paradiesische Küsten wechseln sich mit spektakulären Gebirgslandschaften, landwirtschaftlichen Plantagen, mittelalterlichen Sehenswürdigkeiten, verträumten Dörfern und lebhaften Städten ab.

Zu Mallorcas Besonderheiten zählen unter anderem die für die Insel typischen Windmühlen, die einst wichtiger Bestandteil der mallorquinischen Landwirtschaft waren. Ausgenommen von Kreta findet man nirgends sonst so viele Windmühlen auf einer Fläche. Einige unterliegen zwar leider dem Verfall, andere prägen jedoch das jeweilige Ortsbild und wurden im Laufe der Jahre umfangreich restauriert.

Besonderes Augenmerk liegt auch den traumhaften Badestränden und Buchten, die oftmals von felsigen, hoch empor ragenden Klippen, Dünenlandschaften oder Pinienwäldern umgeben werden. In den Sommermonaten herrscht hier stets ein reges Treiben, insbesondere an den lebhaften, kilometerweiten Stränden von Cala Ratjada, S’Arenal (siehe unser Bericht) und der Hauptstadt Palma de Mallorca. Von einmaliger Schönheit ist auch das UNESCO-Weltnaturerbe Serra de Tramuntana, ein atemberaubender Gebirgszug, dessen Felsgipfel bis zu 1.436 Meter über die Insel ragen und in dem es sich wunderbar wandern lässt. Die Flanken der Berge beherbergen zahlreiche Olivenhaine, Weinterrassen und Obstplantagen, die von interessierten Besuchern gern besichtigt werden können.

Lage und Ortsbilder

Wer nach Mallorca reist, hat die Wahl, seinen Urlaub entweder in einer der lebhaften Ferienorte, innerhalb eines beschaulichen, von Traditionen geprägten Dorfes oder am Rande einer der malerisch gelegen, ruhigen Küstenorte zu verbringen, die zum gemütlichen Wandern einladen. So befinden sich im Nordwesten die beliebten Ferienzentren Cala Millor und Cala Ratjada, im Westen die idyllischen, von Bergen umgebenen Städtchen Valldemossa (siehe unser Bericht) und Port de Sóller (unser Geheimtipp: siehe unser Bericht). Wer sich für historische Sehenswürdigkeiten interessiert, kommt dagegen im nördlich gelegenen Alcúdia mit ihrer mittelalterlich geprägten Altstadt auf seine Kosten. Reichlich Musik, Tanz, nächtliches Treiben und touristische Attraktionen bieten dagegen die Touristenhochburgen S’Arenal und Palma im Süden, insbesondere in der sommerlichen Hochsaison.

Alles in allem bietet Mallorca sehr viel Abwechslung, so dass sich die Insel nicht nur für klassische Touristen und Party-Urlauber eignet, sondern auch für Wassersportler, Radsportler und Wanderer, Badeurlauber, Familien, Reisegruppen, ältere Menschen, Paare und Individualisten. Besonders sind auch die zahlreichen Wochenmärkte, die sich über die gesamte Insel verteilen – Darunter viele traditionelle, authentische Märkte, mit typisch mallorquinischem Angebot. Zu empfehlen ist so zum Beispiel der oftmals gut besuchte, ursprüngliche Mittwochsmarkt im zentraler gelegenen Sineu, auf dem sich Gemüse- und Obststände, Kunsthandwerker und Lebensmittelhändler aneinander reihen.

Wetter und Reiseempfehlung

Das Wetter auf Mallorca zeigt sich meist angenehm mild bis warm, so dass es sich selbst im späten Herbst noch gut baden lässt, Regentage gibt es nur selten. Lediglich im Winter kann es teils kühl und stürmisch werden. Wer einen erlebnisreichen, aufregenden Urlaub bevorzugt, das Nachtleben schätzt und große Touristenmassen nicht scheut, kann gern in den heißen Sommermonaten reisen.

Urlauber, die dagegen lieber unter sich sind und ihren Fokus auf die Erkundung der Insel oder reichlich Erholung, Wellness und Entspannung legen, reisen dagegen besser in der Nebensaison. Für einen reinen Badeurlaub eignen sich die warmen Monate Mai bis September hervorragend, Wanderfreunde wählen dagegen idealerweise den nicht mehr ganz so heißen Herbst oder Frühling, um Mallorca zu erkunden.

Jul 21, 2017 - Fr
Palma, ES
27°C
Wind 3 m/s, WSW
Luftfeuchtigkeit 83%
Druck 759.06 mmHg
fre07/21 sam07/22 son07/23 mon07/24 die07/25
27/24°C
26/23°C
27/24°C
27/23°C
26/24°C

Ob Strand-, Kultur-, Luxus-, Party-, Wander- oder Familienurlaub – Mallorca bietet eine große Auswahl toller Ferienorte, die allesamt mit reichlich Sonne, Strand und Meer überzeugen. Einen ersten Überblick verschafft Ihnen unsere kleine Zusammenstellung Mallorcas beliebtester Urlaubsziele, die nur darauf warten, von Ihnen entdeckt und erkundet zu werden – Lassen Sie sich inspirieren und buchen Sie noch heute die Finca oder Fewo Ihrer Träume!

Mallorcas Hauptstadt – Palma de Mallorca

Bei Palma de Mallorca, der “Perle des Mittelmeers”, handelt es sich um die aufregende, facettenreiche Hauptstadt der Insel. Palma bietet sowohl zahlreiche Clubs, Bars, Restaurants, Diskotheken und Shopping-Zentren, als auch ein umfangreiches Kultur-, Wellness- und Sportangebot. Die Großstadt liegt unmittelbar an der Bucht Badia de Palma, von der aus das städtische Panorama wie eine klassische Theater- und Filmkulisse wirkt. Bereits von weiten kann man die gotische Kathedrale La Seu ausmachen, die als historisches Wahrzeichen Palmas gilt. Etwa die Hälfte der Einwohner Mallorcas lebt in Palma, insgesamt knapp 400.000 Menschen. Ein Großteil der Einwohner lebt vom Tourismus, aber auch vom Bankwesen, dem Handel, dem Kunsthandwerk und dem örtlichen Flughafen. Entlang der Uferpromenade befinden sich unzählige Strandkisoske, gastronomische Einrichtungen und Restaurants.

Viele, weitere Informationen über Palma de Mallorca finden Sie in unserem separaten Beitrag, siehe hier.

Die Stadt selbst lässt sich hervorragend zu Fuß, aber auch mit dem Bus erkunden. Sehr zu empfehlen ist eine Stadtführung am Abend, die Palma de Mallorca noch einmal in einem komplett anderen Licht erscheinen lässt. Im Zentrum stößt man auf viele verschiedene Sehenswürdigkeiten, unter anderen auf den Almundaina-Palast, der vor allem mit seiner schönen Gartenanlage überzeugt. Nach Erkundung der Stadt lässt es sich herrlich am Strand entspannen, der mit seiner von Palmen gesäumten Flaniermeile, dem weißen, feinen Sand und dem türkisblauen Meer zum Bummeln, Baden und Sonnen einlädt. Ferienwohnungen und Fincas gibt es in Palma in Massen, viele davon in top Lage am Strand oder auch im sehenswerten Stadtkern. Wenn Sie Palma de Mallorca von seiner schönsten Seite erleben möchten, empfehlen wir Ihnen eine modern ausgestattete, hochwertige und gemütliche Finca oder Fewo von privat zu mieten. Passende Angebote finden Sie mithilfe unserer Such-Funktion (siehe oben), die Ihnen mit nur einem Klick top Objekte zu Toppreis präsentiert.

Cala Ratjada – Touristenzentrum im östlichen Mallorca

Bei Cala Ratjada handelte es sich einstmals um einen kleinen Fischerhafen, der sich im Laufe der Zeit zu einem der bedeutsamsten touristischen Zentren auf Mallorca entwickelt hat. Der Ort verfügt heute über einen geschützten Hafen, von dem es sich mittels Schnellboot oder Schiff nach Menorca, Cala Millor und Porto Cristo fahren lässt. Der Hafen überzeugt in erster Linie mit seiner mediterran gestalteten Uferpromenade, die zahlreiche Restaurants und Cafés beherbergt. Am örtlichen Strand, der Strand Playa Son Moll, befinden sich einige größere Hotels, die insbesondere in den Sommermonaten stets stark besucht werden. Der Nordosten des Ortes beheimatet zudem einen der schönsten Buchten Mallorcas, die Cala Agulla, deren dünengesäumter, feiner Sandstrand reichlich Badespaß, Party, Sportangebote und touristische Attraktionen bietet.

Viele, weitere Informationen über Cala Ratjada finden Sie in unserem separaten Beitrag, siehe hier.

Zu Cala Rajadas beliebtesten Sehenswürdigkeiten zählen der am östlichsten Punkt Mallorcas gelegene Leuchtturm Far de Capdepera und die Casa March, dem ehemaligen Anwesen von Juan March mit eigener Kunstausstellung und tollem Blick über die Stadt. Ebenso sehenswert – Die zahlreichen kleinen, historischen Fischerhütten, die die Besucher täglich mit köstlichem, frisch gefangenen Fisch versorgen. Cala Ratjada eignet sich aufgrund seiner guten Lage und Infrastruktur hervorragend für Urlauber, die gern die Umgebung erkunden möchten. Am Abend lässt es sich dann am besten in einer von privat gemieteten Finca oder Ferienwohnung entspannen, die Sie über unsere Partner bequem online buchen können.

Cala Millor – Die “Beste Bucht”

Cala Millor bedeutet übersetzt soviel wie “Beste Bucht” und gilt als reiner Ferienort, der sich im besonderen Maße für Bade- und Party-Urlauber eignet. Neben Cala Ratjada handelt es sich um eines der beliebtesten östlich gelegenen Touristenzentren auf Mallorca. Cala Millor selbst wurde erst Anfang der 30er Jahre erbaut, so dass es hier kaum historische Sehenswürdigkeiten zu entdecken gibt. Wer sich dennoch für Kultur interessiert, sollte dem Auditòrium Sa Màniga einen Besuch abstatten.

Viele, weitere Informationen über Cala Millor finden Sie in unserem separaten Beitrag, siehe hier.

Dabei handelt es sich um 1999 eröffnetes Kongress- und Kulturzentrum, in dem heute regelmäßig neue Ausstellungen stattfinden. Aufgrund seiner vielen Shopping- und Party-Möglichkeiten kommt Cala Millor gut bei klassischen Touristen und jungen Leuten an, aufgrund seiner Familienfreundlichkeit und seines schönen, sicheren Strandes aber auch bei Familien mit kleinen Kindern. Die zahlreichen Fincas und Ferienwohnungen, die es in und um Cala Millor gibt, präsentieren wir Ihnen über die Partner von FirstFinca, so dass Sie Ihren Urlaub in top Lage, mit moderner, komfortabler Ausstattung, genügend Privatsphäre und herrlichem Ausblick genießen können.

Porto Cristo – Badeort mit gemütlichem, historischen Flair

Das Hafenstädtchen Porto Cristo liegt an der Ostküste von Mallorca und überzeugt mit seinem luxuriösen Yachthafen und der tollen, von Felsen umgebenen Landschaft. Porto Cristo verbindet touristischen, modernen Komfort mit historischen Sehenswürdigkeiten, großartigen Stränden und zahlreichen spannenden Ausflugszielen in naher Umgebung, weshalb sich der Ort sowohl für einen Single- und Paar-, als auch für einen Familienurlaub eignet. Empfehlenswert ist ein Ausflug in die städtische Kirche Mare de Déu del Carm, die direkt am Strand liegt und Rückschlüsse auf den typisch neuromanischen Baustil des 19. Jahrhunderts ziehen lässt.

Viele, weitere Informationen über Porto Cristo finden Sie in unserem separaten Beitrag, siehe hier.

Nahe Porto Cristo befinden sich zudem die bekannten Höhlen Coves del Drac, in denen sich der größte unterirdische See Europas befindet. Die Stadt selbst bietet eine Reihe wunderschöner, privater Fincas und Ferienwohnungen, die sowohl für Alleinreisende, als auch für Paare und Familien eine gute Alternative zu den vielen großen Hotels darstellen. Viele davon sind mit einem luxuriösen Pool, einem liebevoll gestalteten Garten oder einer sonnigen Terrasse ausgestattet, die einen herrlichen Ausblick auf den Hafen, den Strand und das Meer bietet. Finden Sie noch heute Ihre Traum-Finca oder Ferienwohnung in Porto Cristo und freuen Sie sich auf einen entspannten Mallorca-Urlaub allein, mit Ihrer Familie, Ihren Freunden oder Ihrem Partner, in unserer Finca- und Fewo-Suchmaske weiter oben können Sie ganz einfach und schnell auf alle verfügbaren Objekte bei unseren Partnern zugreifen.

Anzeige Happycar Mietwagen-Autovermietung auf Mallorca

Sie wünschen sich einen unabhängigen Urlaub? Dann sind Sie bei FirstFinca richtig.

Als Spezialisten für tolle Fincas, Fewo’s und Co. unterstützen Sie die Partner von FirstFinca auch in der Saison 2017 / 2018 bei Ihrer Suche nach Ihrer persönlichen Traum-Unterkunft. Unsere Partner ermöglichen es Ihnen derweil, Ihr bevorzugtes Objekt zum Toppreis online zu buchen. Entscheiden Sie sich noch heute für einen Traum-Urlaub auf der beliebten Mittelmeerinsel und entdecken Sie Mallorca schon bald von seiner schönsten Seite!

Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen einen entspannten Urlaub auf Mallorca, Ihr Team von FirstFinca.

FirstFinca bewertet die Wichtigkeit dieses Themas mit 5 von 5 Sternen.

AnzeigeFincas, Ferienhäuser und Ferienwohnungen auf Mallorca günstig Online von privat mieten
FirstFinca - Ihr Finca & Fewo Portal